Philostorgios

   Ecclesiastical historian who wrote a continuation of the Church History of Eusebios of Caesarea (q.v.) that spans the years 300-435. That his work survives only in fragments (in the Epitome of Photios [q.v.]) is perhaps explained by his espousal of Arianism, and of its proponent Eunomios (qq.v.). Much better preserved are the works of Socrates, Sozomen, and Theodoret of Cyrrhus (qq.v.), who also continued Eusebios's work but who embraced Orthodoxy (q.v.).

Historical Dictionary of Byzantium . .

Look at other dictionaries:

  • Philostorgios — (griech.: Φιλοστόργιος; * um 368 in Borissos, Kappadokien; † nach 433) war ein spätantiker Kirchenhistoriker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Ausgaben und Übersetzungen 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Philostorgĭos — Philostorgĭos, geb. 368 zu Larissa in Kappadocien; Arianer, studirte die Wissenschaften in Constantinopel[77] u. st. nach 425; er schr.: Ἐκκλησιαστικὴ ἱστορία, Geschichte der christlichen Kirche von 300–425; welche nur noch in einem Auszug bei… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Philostorgīos — Philostorgīos, aus Kappadokien, schrieb um 430 vom arianischen Standpunkt eine bis 423 reichende Kirchengeschichte in zwölf Büchern, von der noch ein Auszug bei Photios vorhanden ist (hrsg. von Valesius, Par. 1673 und Cambridge 1720). Vgl.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Philostorgios — Philostorge Philostorge (Φιλοστοργιος; vers 370 vers 430) est un historien ecclésiastique (historien de l Église) du début du Ve siècle. Originaire de Cappadoce, Philostorge vint s installer à Constantinople à l âge de vingt ans. Son œuvre… …   Wikipédia en Français

  • Philostorg — Philostorgios (griech.: Φιλοστοργιος; * um 368 in Borissos, Kappadokien; † nach 433) war ein spätantiker Kirchenhistoriker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Ausgaben und Übersetzungen 3 Literatur 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Philostorgius — Philostorgios (griech.: Φιλοστοργιος; * um 368 in Borissos, Kappadokien; † nach 433) war ein spätantiker Kirchenhistoriker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Ausgaben und Übersetzungen 3 Literatur 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Das letzte Orakel von Delphi — ist ein Orakelspruch, der aus dem Jahr 362 n. Chr. überliefert ist. Der spätantike Kirchenhistoriker Philostorgios berichtet, dass der römische Kaiser Julian (genannt Apostata) seinen Vertrauten Oreibasios ausgesandt haben soll, um das Orakel von …   Deutsch Wikipedia

  • Letztes Orakel von Delphi — Das letzte Orakel von Delphi ist ein Orakelspruch, der aus dem Jahr 362 n. Chr. überliefert ist. Der spätantike Kirchenhistoriker Philostorgios berichtet, dass der römische Kaiser Julian seinen Vertrauten Oreibasios ausgesandt haben soll, um das… …   Deutsch Wikipedia

  • Konstantin der Große — Kopf der Kolossalstatue Konstantins des Großen Kapitolinische Museen, Rom Flavius Valerius Constantinus (* an einem 27. Februar zwischen 270 und 288 in Naissus, Moesia Prima; † 22. Mai 337 in Anchyrona, einer Vorstadt von Niko …   Deutsch Wikipedia

  • Constantina Augusta — Constantina (auch Constantia oder seltener Constantiana[1]; * um 320; † 354 in Caeni Gallicani (Bithynien)) war eine römische Adlige in der spätantiken Kaiserzeit. Sie war die Tochter Konstantins des Großen und später Frau des Kaisers Constantius …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.